Dienstag, 6. März 2018

"HÖRT MEINEN RAT ESST MEHR SALAT"- Ein internationales Kochbuch mit Bremer Wurzeln

Auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Vortragsthema, fiel mir ein Kochbuch in die Hand. Schon der Titel „Praktisches Kochbuch für die gewöhnliche und feinere Küche“ erregte meine Aufmerksamkeit. Es handelte sich um die 32. Auflage des Buches. Das Erscheinungsjahr 1903. Eine weitere Zeile auf der Innenseite „Neu bearbeitet und herausgegeben von Louise Holle“ ließ mich aufhorchen. Die „Holle“ hatte ich schon mal...Im Zuge einer Recherche über bedeutende Frauen aus Bremerhaven. Die hieß nämlich eigentlich Frau Meyer und wurde ohne „Es war einmal“ zu Frau Holle. Frau Holle war übrigens eine erfolgreiche Kochbuchautorin, die in Vegesack den Hausfrauenverein gegründet hat.
Nun stellte sich die Frage nach dem anderen Namen auf dem Buch Davidis. Problemlos konnte ich mir einen Überblick über ihr Leben verschaffen. Mit „Jahrgang 1800“, „Pfarrerstochter“; „erfolgreichste Schriftstellerin Deutschlands“ und „...starb 1876“ hatte ich Eckpunkte gefunden, die interessant schienen.
In einer digitalisierten Ausgabe der „DAHEIM“ aus dem Jahre 1876 fand ich einen Nachruf und das bisher ausführlichste Lebensbild von ihr. Umgehauen hat mich, das sie tatsächlich von 1824- 1828 in Bremen gewohnt und gearbeitet hat. Offensichtlich war sie bei einer gut situierten Familie in der Bremer Innenstadt als Gouvernante und Köchin in Stellung. Wahrscheinlich daher auch ihre Kenntnis der Bremer Rezepte. Liest man sich in ihr Werk ein, dann ist es ihr immer wichtig darauf hinzuweisen, das sie alle Rezepte auch selbst „auserprobt“ habe. Kennzeichnend für sie ist es, das sie ihren beruflichen Weg konsequent weitergegangen ist. Sie war jedoch keine, Frauenrechtlerin im „klassischen Sinn“. Mehr so eine der leisen Töne. Sie forderte eine Unabhängigkeit der Frau vom Mann. Die Frau solle die Möglichkeit haben einen Beruf zu erlernen und auch außerhalb von Ehe und Familie ein respektiertes und anerkanntes Leben führen dürfen.
Abschließend kann man sagen, das es doch auch irgendwie eine „Hanseatische Geschichte“ ist.
Die Arbeiten zu diesem Vortrag sind inzwischen längst abgeschlossen und das „Ergebnis“ wird auch in wenigen Tagen auf einer HÖR CD erscheinen. 

Quellen:
Praktisches Kochbuch von Davidis- Holle“
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten